Hier werde ich fragen beantworten, die mich von der kontaktseite erreichen.

Ihr seid also eingeladen, fragen zu stellen.  Per Mail an fragen[a]stanmer.de

 

16.9.2020

Frage: Woher wissen Sie das alles. Haben Sie es vielleicht aus Büchern gelesen?

Antwort: Es gibt etliche Bücher über die Plejaden. Die allermeisten habe ich nicht gelesen. Was ich gelesen habe, stimmt zum allergrößten Teil nicht mit meinen Erinnerungen überein.

Ein Bild: Wenn du beschließt, immer wieder mal zu den Innuit zu gehen, um ihre Art zu leben kennen zu lernen oder ihnen vielleicht in bestimmten wichtigen Dingen behilflich zu sein, dann wirst du sicher dort in deren Kleidung und in deren Gebräuchen unterwegs sein. Das ergibt sich in deren Umweltbedingungen zwangsläufig. Du wirst ihre Sprache lernen und beherrschen, Du wirst ihre Speisen essen, Du wirst Dich an die große Kälte gewöhnen. Sie haben vage Informationen von einer Gegend, wo Menschen, so ähnlich wie sie selbst aber in angenehmen Zonen leben, in großen Städten und manchmal sehen die Innuit auch hoch oben am Himmel seltsame Maschinen fliegen und es heißt, dort säßen solche Menschen drin. Es wird sehr viel diskutiert unter den Innuit, ob das stimmt und die all das erzählen, werden gerne als Spinner gesehen.

Wenn auch Du nun gefragt wirst, woher du alles weißt, was du da erzählst - was wirst du sagen?


 

14.9.2020

Frage: Wieviele verschiedene Rassen oder Völker gibt es da draussen?

Antwort: Das kann ich nicht sagen. Es gibt etliche Aussagen anderer, die von sich sagen, es zu wissen. Es ist die Rede davon, dass derzeit Vertreter von mehr als 40 verschiedenen Rassen hier auf dem Planeten unterwegs sind. Darin eingeschlossen sind die Dracos, Reptos und Greys. Die Annunaki sind nicht mehr hier. Von den benevolenten Völkern möchte ich diejenigen aus dem System Sirius A und Sirius B, aus dem Orion-System, aus dem System Arcturus und auch Vega erwähnen - und natürlich die Plejadier, hauptsächlich von Taygeta, ich komme aus dem System ALKYONE, das ist der Hauptstern der Plejaden. Es sind aber noch weit mehr von überall her.

Zu der Zahl der Völker im Universum möchte ich gerne den Physiker Jules Muheim, ETH Zürich, gestorben kurz vor der Jahrtausendwende indirekt zitieren. "Es gibt im Universum grundsätzlich nichts Totes. Es ist belebt bis in die allerletzten Verästelungen hinein.


13.9.2020

Frage: Wie viele Plejadier sind derzeit als Mensch inkarniert hier unterwegs?

Antwort: Das weiss ich nicht. Da es aber allein in meinem näheren Bekanntenkreis mit etwa hundert Leuten fünf sind, die ich persönlich kenne, darf man davon ausgehen, dass es weltweit sehr sehr viele sind.

Ausserdem kenne ich konkret einen Menschen, der definitiv ein Anashar ist und aus Innererde kommt.


13.9.2020

Frage: Wie sollen diese Ausserirdischen den Weg hierher machen können? Die Plejaden sind immerhin ca. 400 Lichtjahre entfernt.

Antwort: Soweit ich es überblicken kann, hat sich unsere Wissenschaft mit einigen dogmatischen Feststellungen den Weg zu neuen Erkenntnissen seit Einstein selbst blockiert.  Diese Dogmen gelten als absolute wissenschaftlich bewiesene Erkenntnisse. Z.B.

1) Das Licht (also elektromagnetische Wellen des betreffenden Frequenzbereiches) breiten sich im Vakuum mit konstanter Geschwindigkeit aus, der Lichtgeschwindigkeit (ca. 300.000 km/sec) /// Weiter draußen wurde das noch nie wirklich gemessen, weil da noch niemand jemals war. Ob es das Vakuum als absolut leeren Raum überhaupt geben kann, darüber könnte viel gesprochen werden. Den Weltäther berücksichtigt man nicht, weil man ihn mit unseren groben 3D-Methoden nicht messen kann.

2) Die Gravitation ist für unsere Wissenschaft nach wie vor unverstanden. Die Formel beschreibt lediglich das Verhalten der Gravitation in Erdnähe. Auch hierzu wurde noch nie weiter draußen mangels Gelegenheit etwas gemessen und untersucht.

3) Denk mal genauer über den Begriff "Masse" nach und schau, wie er in unseren Theorien der Mechanistik  verwendet wird. Schon Newton schrieb, dies sei lediglich eine "Causa mathematica".

3....usw) Eher ein Ratespiel denn tatsächliches Wissen

Kurz: Die Physik des Universums ist seitens unserer 3D-Wissenschaft noch weitgehend unverstanden, auch die Möglichkeiten, von A nach B zu kommen. Dazu haben die Plejadier wie die vielen anderen wesentlich bessere Möglichkeiten, als es sich 3D-Menschen vorstellen können.

Ich weiß, da gibt es wieder viel Post und Häme von seiten der konservativen Wissenschaft. Diese Diskussionen habe ich 2 Jahrzehnte lang geführt. Ich sage dazu heute nur: Wait and see and stay prepared to wonder...